Naturwerkstatt Tirol

Das Beschäftigungsprojekt „naturwerkstatt-tirol“ wurde 2001 als gemeinnütziges Beschäftigungsprojekt zur Integration von erwerbslosen Menschen in den Arbeitsmarkt ins Leben gerufen. Seit 01.04.2016 wird es von itworks in den Bezirken Imst und Landeck umgesetzt.

 

Unser Angebot

• Ausweg aus der Erwerbslosigkeit & Weiterentwicklung von Qualifikationen

• sinnvolle Beschäftigung in einer "arbeitsangeleiteten Gruppe"

• Ausbau von handwerklichen Fähigkeiten

• Erlernen von Schlüsselkompetenzen wie Teamgeist und Verlässlichkeit

 

Teilnahme & Zielgruppe

Die Naturwerkstatt richtet sich an am Arbeitsmarkt benachteiligte Personen (z.B. arbeitsmarktferne Personen oder BezieherInnen der bedarfsorientierten Mindestsicherung).
Diese werden von itworks im Rahmen eines Transitarbeitsverhältnisses beschäftigt.

 

Umsetzung und Einsatzgebiete

• Bau, Sanierung und Verlegung von Wander-, Berg- und Themenwegen
• Erhaltungs- und Sanierungsarbeiten an öffentlichen Kulturbaustellen
• Rekultivierungsarbeiten von ehemaligen Schiflächen zu Weideland
• Ortsbildpflege
• naturnaher Bau von Erlebnis-, Themen- und Abenteuerspielplätzen
• Maßnahmen zur Erhaltung von Schutzwäldern
• Verbesserung von Weideland in Almregionen
• Aufräumungsarbeiten nach Katastrophenschäden

 

Kooperationen und Projektpartnerschaft

Für die ProjektpartnerInnen der Naturwerkstatt – v.a. Gemeinden, Tourismusverbände, Naturparks, Alpine Vereine und Agrargemeinschaften – besteht die Möglichkeit, kostengünstig die Umsetzung von Aufgaben als Kulturerhalter, Landschaftspfleger und Wegeerhalter in Auftrag zu geben.

Weiterführende Informationen

Projektleitung: Dr. Andreas Gruber
Tel.: +43 664 60177 5173, E-Mail: naturwerkstattsymbolitworks.copunktat


Im Auftrag und gefördert aus Mitteln des Arbeitsmarktservice Tirol und des Landes Tirol.


Logo AMS Tirol
Logo Land Tirol