Produktionsschulen

Der Übergang zwischen Schule und Beruf stellt für viele Jugendliche eine Herausforderung dar. Ohne entsprechende Unterstützungsmaßnahmen steigt das Risiko, den Einstieg in eine höhere schulische oder berufliche Ausbildung nicht zu schaffen.

 

Manche Jugendliche benötigen nach Beendigung ihrer Schullaufbahn mehr Zeit und Unterstützung, um sich am Arbeitsmarkt zurechtzufinden, da ihnen wesentliche Grundlagen für eine erfolgreiche Eingliederung fehlen.

 

In der Produktionsschule geht es um die Entwicklung persönlicher Potentiale und Stärken. In Trainingsmodulen stehen das praktische Tun und das Heranführen an reale Arbeitssituationen im Vordergrund.

 

Weitere Informationen

» www.sozialministeriumservice.at/site/Arbeitsmarktprojekte/NEBA/Produktionsschule


Diese Maßnahme wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds finanziert.

NEBA ist eine Initiative des Sozialministeriumservice.